Jetzt anmelden: Kommunikation in der Onkologie: Zuhören, verstehen, antworten!

Nach einem sehr erfolgreichen 1. Durchgang im Jahr 2023 wiederholen wir unsere

Kommunikationsseminare mit gemeinsamen Workshops für Patient*innen; Angehörige und Ärzt*innen, Pflegekräfte, Ernährungsberater*innen und Psycholog*innen von März bis September!

Kommunikation – täglich reden wir, kommunizieren verbal und nonverbal. Eigentlich gelingt es uns gut – im Alltag. Warum ist das Gespräch zwischen Patient*innen und Ärzt*innen und anderen Berufstätigen in der Medizin oft so schwer?

Kommunikation ist mehr als das Überbringen schlechter Nachrichten. Kommunikation ist Beziehungsaufbau und -arbeit, ist Therapie und Begleitung, ist Verstehen, Mit-Entscheiden und Mit-Machen. Kommunikation ist der Ankerpunkt für die Hoffnung von Patient*innen. Kommunikation bedeutet auch, sich seiner Werte bewusst
zu sein und seine eigenen Haltungen und Reaktionen zu bedenken.

Gelungene Kommunikation tut allen gut, den Patient*innen wie den Ärzt*innen, Pflegekräften und allen anderen Mitarbeitenden im Gesundheitswesen.

Was ist das Besondere an unseren Seminaren?

Es gibt 2 parallele Teile, einmal für Patient*innen und Angehörige (mehr zum Ablauf hier: Flyer Patient*innen), einmal für Ärzt*innen/Pflegekräfte und andere Berufsgruppen (mehr zum Ablauf hier: Flyer Ärzt*innen). Beide bereiten sich getrennt in 4 Online-Seminaren auf Gesprächssituationen vor und treffen sich dann in 2 Workshops in Berlin.

  • Komplexe Sachverhalte laienverständlich erklären – gezielt nachfragen
  • Raum geben und nehmen für Entscheidungen
  • Werte – worum geht es mir/uns?
  • Gespräche in besonderen Situationen

Die Online- und Präsenzseminare bilden eine Einheit.

Für Patient*innen/Angehörige ist die Teilnahme kostenlos. Reisekosten und Unterkunft in Berlin sind für Mitglieder einer Selbsthilfegruppe bei den örtlichen Krankenkassen nach unseren Erfahrungen aus 2023 förderfähig.

Weitere Informationen finden Sie hier: Kommunikation in der Onkologie

Eine Kooperation von:
PRIO (Arbeitsgemeinschaft Prävention und Integrative Onkologie der Deutschen Krebsgesellschaft) und KOK (Konferenz Onkologische Krankenpflege)